Archiv der Kategorie: Training

Hallentraining – Nur ein bisschen Kicken?

Die Hallensaison beginnt mal wieder. Das heißt für viele Mannschaften: nur noch einmal die Woche Training, in Mini-Hallen, vielleicht sogar ohne richtige Tore. Viele Trainer ziehen daraus dann den Schluss „Anständiges Training ist so eh nicht möglich“ und lassen ihre Jungs einfach eine Stunde kicken. Wir halten das für einen großen Fehler und fatal im Hinblick auf die Ausbildung der Kinder. Weiterlesen

Der Kleinfeldfußball sollte angepasst werden!

Ich oute mich hier mal als absoluter Fan von Funino. Für unsere Allerkleinsten ist das ein tolles System, um allen Kinder Spielzeit zu gewähren und möglichst oft einen Ball am Fuß zu haben. Allerdings fällt seit Jahren der klassische Kleinfeld-Fußball (das 7 gegen 7) bei jeder Regeländerung durchs Raster. Es wirkt fast so, als würde niemand das Alter zwischen 8 und 11 Jahren interessieren. Ist ja noch kein richtiger Fußball. Aber genau das Gegenteil ist der Fall. Weiterlesen

Spielzeit ist wichtig! Talente sollen lieber eine Liga tiefer gehen!

Talente wie Luca Beckenbauer oder Tim Schels wollen beim SV Heimstetten über den Umweg Regionalliga den Sprung in den Profifußball packen. Niklas Dorsch vom FC Heidenheim hat vor Kurzem gesagt, dass er jedem Talent aus dem NLZ des FC Bayern einen Wechsel in die zweite oder dritte Liga empfiehlt, sofern er dort Spielzeit in ausreichendem Maße bekommt. Ein Profivertrag beim FC Bayern zu haben und nicht zu spielen, bringt einem nicht weiter. Auch dann nicht, wenn man so täglich mit den besten trainieren kann. Dazu wurde ich nun vom Münchner Merkur in einem Kurzinterview befragt. Weiterlesen

Individuelles Schnelligkeitstraining

Ein individuelles Schnelligkeitstraining kann man einem Spieler mit Beginn der Pubertät durchaus empfehlen, sofern denn hier Defizite vorhanden sind oder der Spieler auch seine gute Schnelligkeit optimieren möchte. Ein richtiges Aufwärmprogramm ist dabei natürlich grundlegend wichtig. Und auch die Schnelligkeitsübung an sich sollte jetzt nicht nur aus einem reinen Sprint bestehen. Der Ball darf ruhig dabei sein, damit auch die Technik nicht zu kurz kommt und diese auch unter Druck angewendet werden muss. Weiterlesen

David Alaba – ein Eigengewächs des FC Bayern?

David Alaba steht in diesen Tagen ab und zu im Transfermittelpunkt. Angeblich ist der FC Barcelona an ihm interessiert. So weit, so gut. Natürlich ist das für die Presse eine lohnenswerte Schlagzeile. Aber es stellt sich für mich dabei eine Frage: Wer ist eigentlich auf die Idee gekommen, David Alaba als Eigengewächs des FC Bayern München zu bezeichnen? Weiterlesen

Umschalten und Sprinten

Schnelligkeitstraining bedeutet nicht nur Schnellkraft, Frequenzschnelligkeit, Koordination oder Sprints im Allgemeinen zu trainieren. Auch das schnelle Umschalten im Spiel mit einem Zwischensprint und den Fokus Lenken auf eine komplett neue Situation hin sollte regelmäßig trainiert werden.  Weiterlesen

Neue Übungsidee für das Koordinationstraining

Wir haben eine ganze Reihe neuer Videos für das Koordinations- und Schnelligkeitstraining gedreht. Den Anfang macht die Übungsidee LINEMARKER 1 – eine super Übung, um die Schnellkraft und die Frequenzschnelligkeit zu trainieren.

Linemarker1

Viel Freude mir der Übung!

Eine gute Fußballzeit!

Michael Schuppke

Warum ein zu kleines Spielfeld in der E-Jugend schlecht für den Fußball ist

Der Bayerische Fußballverband hat vor wenigen Wochen eine Mail an alle Vereine mit mittlerweile bekanntem Inhalt versendet. Es ging um die Tatsache, dass es immer weniger technisch gute Fußballer gibt, die im modernen Fußball enge Situationen lösen oder das offensive Eins gegen Eins erfolgreich bestreiten können. Das Abschneiden bei der WM lässt grüßen. Daher das zentrale Statement in jener Mail: um wieder mehr technisch gute Spieler zu bekommen, muss das bestehende Spielsystem überdacht werden. Konkret heißt das: 3 gegen 3 in der F-Jugend und 5 gegen 5 in der E-Jugend. Dadurch sollen die Kinder mehr Ballkontakte pro Spiel bekommen, sich so logischerweise technisch besser entwickeln können. Während das 3 gegen 3 eh dafür sorgt, soll im 5 gegen 5 zudem durch festgelegte Rotation möglichst gleiche Spielzeit für alle Kinder erreicht werden. Ein zunächst mal guter Gedanke in die richtige Richtung. Weiterlesen