Schlagwörterarchiv: Grenzertrag

Was trainiere ich wann oder wie die körperliche Entwicklung das Training beeinflusst – Teil 2

Teilen: Share on FacebookPin on PinterestTweet about this on TwitterShare on Google+Print this page
Grenzertrag

Welche Trainingsinhalte machen in welcher Altersklasse in Abhängigkeit der körperlichen Entwicklung Sinn? Dazu habe ich gestern im ersten Beitrag die Trainingsschwerpunkte der Bambinis bis hin zur F- und E-Jugend skizziert. Im nächsten Schritt schauen wir uns das goldene Lernalter an, ehe wir noch die Zeit mit Beginn der Pubertät beschreiben müssen. Weiterlesen

Was trainiere ich wann oder wie die körperliche Entwicklung das Training beeinflusst

Teilen: Share on FacebookPin on PinterestTweet about this on TwitterShare on Google+Print this page
Grenzertrag

Jede Altersstufe verlangt nach anders abgestimmten Trainingsinhalten. Die Übungen müssen an das Alter bzw. an die Entwicklungsstufe der Kinder und Jugendlichen angepasst werden. In der F-Jugend Kondition zu bolzen und Runden ohne Ball laufen zu lassen macht nicht nur keinen Sinn, da die Zwerge dieses Training nur sehr schlecht adaptieren können. Es macht v.a. auch überhaupt keinen Sinn, da es schlicht verlorene Zeit ist. In jeder Altersstufe gibt es verschiedene Bereiche, in welchen die jungen Spieler ein Maximum an Fortschritt erzielen können. Und wiederum andere, welche die Kinder aktuell weniger bis kaum adaptieren können, da sie die mentalen und körperlichen Voraussetzungen noch nicht haben. Stichwort Grenzertragslehre! Weiterlesen

Die vier größten Irrtümer über Jugendfußball – Teil 4

Teilen: Share on FacebookPin on PinterestTweet about this on TwitterShare on Google+Print this page
0001_MFS_3

Bisher haben wir schon drei große Irrtümer über Jugendfußball näher analysiert und auf ihre Richtigkeit hin überprüft:

  1. Die Kinder brauchen Druck, um zu lernen und sich zu verbessern.
  2. Die Kinder müssen sich stets mit den Besten messen, um weiter zu kommen.
  3. Die Kinder sind gute Fußballer, wenn sie ihre Spiele gewinnen.

Betrachtet man dazu unsere finalen Statements, dann diese Aussagen komplett auf den Kopf gestellt:

  1. Wer Kinder mit Druck trainiert, trainiert sie falsch.
  2. Wer Kinder permanent gegen zu starke Mannschaften spielen lässt, bremst sie in ihrer fußballerischen Entwicklung.
  3. Wer Kinder ganzheitlich ausbilden möchte, muss in den ersten Fußballjahren aufs Gewinnen verzichten können

Es fehlt also noch ein Irrtum, über welchen dringend geredet werden muss. Dies betrifft die weit verbreitete Aussage, dass die jungen Spieler v.a. fit sein müssen, um zu gewinnen und um gute Fußballer zu sein.

Also wird viel gelaufen. Weiterlesen