Das Fußballtaktik ABC – Das richtige Verhalten bei freiem Angriff auf die Abwehrkette

Teilen: Share on FacebookPin on PinterestTweet about this on TwitterShare on Google+Print this page

Die Champions-League hat begonnen und mit ihr auch die ausgedehnten taktischen Analysen. Bei einem Thema sind sich die “Experten” aber immer uneinig. Was tun, wenn der Gegner einen Pass auf den Mitspieler zwischen Abwehr- und Mittelfeldreihe spielt und der sich drehen kann und jetzt dabei keinen Druck hat? Die Innenverteidiger werden dann vor die Wahl gestellt, den Spieler anzugreifen und somit aus der Kette herauszurücken. Oder sie bleiben in der Kette und lassen sich nach hinten fallen. Was macht Sinn?

Und so reihen auch wir uns in die Taktikanalysen ein, bleiben dabei aber allgemein und wollen dieses Thema grundsätzlich betrachten. Was passiert also, wenn der gegnerische 6er oder 8er oder 10er frei auf die eigene Abwehrkette laufen kann? Etwas was man häufig sieht, ist, dass der Innenverteidiger reflexartig rausrückt und den Spieler stellen möchte. Das ist aber in den meisten Fällen der größte Fehler, den man machen kann. Denn wenn der Abstand zum ballführenden Spieler auch noch zu groß ist, dann entsteht dadurch hinter dem IV eine große Lücke. So ist man extrem anfällig für Doppelpässe oder Bälle in diesen Raum, den die gegnerischen Angreifer natürlich sehr gerne nutzen.

Wenn ein freier Angriff auf die eigene Kette möglich ist, dann muss sofort die eigene Kette verengt werden, damit die Schnittstellen geschlossen werden und der direkte Weg zum eigenen Tor vor Allem im Zentrum erschwert wird. Zudem müssen sich die Abwehrspieler zeitgleich mit dem Einrücken nach hinten Fallen lassen. Dadurch gibt man den nachrückenden Mittelfeldspielern die Zeit, schnell mit nach hinten zu arbeiten und dem ballführenden Gegner von hinten unter Druck zu setzen. Das Ziel dabei ist also, den Gegner ein wenig auszubremsen und ihm zeitgleich die Passwege zu verschließen. Allerdings darf auf den Außenpositionen nicht zu weit eingerückt werden, damit bei einem Zuspiel auf den Flügel der Weg zum Tor trotzdem noch verhindert werden kann. 

Bleibt dann noch die Frage, wie weit man sich zurückfallen lässt. Dies ist eine Frage der eigenen Trainerphilosophie. Wie wir es sehen, zeigt euch Taktikexperte David Niedermeier in seinem Taktikvideo:

Freier Angriff auf die Kette

Fallen lassen oder Angreifen? – Der Innenverteidiger wird oft vor diese schwere Entscheidung gestellt

Eine gute Fußballzeit!

Euer Michi

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>