Taktik
einfach
Varianten:
1
Dauer:
3:22

Offensive - Grundprinzip des Spielaufbaus

Hier erklärt David Niedermeier die Grundprinzipien des Spielaufbaus

Trainer: 
David Niedermeier
Offensive-Grundprinzip des Spielaufbaus Es ist wichtig, dass die Viererkette eine Art Sichelform bildet, damit man über die Außenverteidiger gerade über die Flügel, weil da mehr Platz ist, Druck außübt. Die Innenverteidiger sollten ungefähr sechzehnerbreit stehen und der Torwart sollte immer aktiv auf der Ballseite dabei sein um ein Drucklöser zu sein. Die Außenverteidiger sollten leicht nach vorne versetzt sein und die Außenstürmer sollen weit nach vorne rücken genau so wie die zentrale Spitze, um die beiden gegnerischen Ketten nach außen zu ziehen um für Steckbälle mehr Raum zu bekommen. Dann gibt es noch eine Sechs und eine Acht, die sich auch leicht versetzen können. Die Zehn sollte versuchen zwischen den beiden gegnerischen Ketten die Bälle anzunehmen, dabei ist eine offene Stellung wichtig, da sich die Zehn aufdrehen sollte. Man kann aber auch mit zwei Sechsern und keiner Acht spielen, wobei man aber eine verliert, dafür hat man jedoch eine doppelte Absicherung. Man kann auch den Ballnahen Sechser kurz kommen lassen und den Ballfernen nach vorne schicken oder auch umgekehrt. Entscheident für den Spielaufbau ist das Spielfeld groß zu machen und mit viel Druck nach vorne zu spielen, aber auch mit viel Sicherheit. Sicher ist es wenn man viele Spielverlagerungen macht um durch eine schnelle Spielverlagerung mit wenig Gegenwehr nach vorne kommt. Man kann zum Beispiel auf die eine Seite spielen und von dort dann über den Innenverteidiger einen langen Ball auf die andere Seite spielen und dort dann in Gleichzahl oder in Überzahl einen Angriff starten. Im Spielaufbau wollen wir uns den Gegner so zurecht legen, dass wir optimal nach vorne spielen können und möglichst wenig Spieler in einem großen Raum haben.

Dieses Video zu einem Trainingsplan hinzufügen:

oder