einfach
Varianten:
2
Dauer:
3:47

Hürdenlauf

In dieser Koordinationsübung trainieren wir die Frequenzschnelligkeit, die Sprungkraft und das Rhythmusgefühl der Spieler. Die Übung runden wir mit eine Ball An- und Mitnahme von hohen Bällen und anschließendem Flugball ab.

Trainer: 
Michi Schuppke
Hürdenlauf Bauen Sie links vom Tor eine kleine Hürdenreihe aus fünf Hürden auf. Die Hürden werden in einem Abstand von ca. 1 Meter zueinander aufgestellt. Rechts vom Tor wird eine Anspielstation errichtet. An jeder Station warten max. 5 Spieler mit Ball. Der erste Spieler startet mit drei Kontakten über die Hürden. Dabei klemmen sie den Ball auf einer Seite unter dem Arm ein und führen so die Bewegung durch. Achten Sie auf einen kräftigen Abdruck und eine möglichst lange Flugphase über die Hürden. Die drei Kontakte sollen hingegen mit einer hohen Frequenz gelaufen werden. Im Anschluss führt der Spieler eine DropKick Annahme um das Hütchen herum aus und spielt einen Flugball mit rechts ins Tor. Das zweite Zuspiel wird auf links angenommen und ebenfalls mit einem Flugball abgeschlossen. Variante Jetzt sollen die Spieler 4 Kontakte über die Hürden laufen. Die Frequenz muss also noch höher sein. Ebenso muss der Spieler die Körperspannung erhöhen, um die nötige Frequenz laufen zu können. Nach der DropKick Annahme und dem Flugball mit dem rechten Fuß, bekommt der Spieler als zweites Zuspiel einen Flugball. Diesen soll er wieder auf links lenken und mit einem Flugball abschließen. Variante In der letzten Variante sollen die Spieler jetzt 5 Kontakte zwischen den Hürden laufen. Die Abstände der Hürden sollen wenn möglich nicht verändert werden. Die Spieler sollen diese Aufgabe durch ein Erhöhen der Schrittfrequenz erfüllen. Punktuell kann der Abstand aber natürlich ein wenig angepasst werden. Die technische Aufgabe wird nicht verändert.

Dieses Video zu einem Trainingsplan hinzufügen:

oder