Technische Defizite im Deutschen Fußball – Hansi Flick fordert eine bessere Ausbildung in Technik und Individualität

Teilen: Share on FacebookPin on PinterestTweet about this on TwitterShare on Google+Print this page

Hansi Flick hat vor kurzem in einem Artikel gefordert, mehr Wert auf die individuelle technische Ausbildung der Spieler zu legen, da der Deutsche Fußball im Vergleich zu vielen Nationen technisch schwächer ist. Diese Problemstellung wird von folgenden Fakten untermauert.

In der Bundesliga werden die meisten langen Bälle aller Topligen in Europa gespielt, unsere U 21 verliert gegen Portugal mit 5:0 und ist dabei vor allem im Rausspielen gegen ein gelenktes Angriffspressing technisch nicht stark genug. Unser Frauenteam scheitert ebenfalls an Ihren technischen Fähigkeiten. Teams wie Frankreich, USA oder Japan sind technisch und individuell deutlich stärker. Große Defizite im Überspielen des gegnerischen Angriffspressing, sowie Probleme gegen tief stehende Gegner werden immer deutlicher.
Die Spezialisierung vieler Teams der Bundesliga auf ein gelenktes Pressing mit Forechecking und anschließendem Umschaltspiel führte in den letzten Jahren dazu, dass der Fokus in der Ausbildung des Nachwuchses vermehrt auf Athletik, umgehendes Umschaltsiel und schnelles direktes P assspiel gelegt wurde. Auf Grund des hohen Risikos im Spielaufbau den Ball zu verlieren und somit Gefahr zu laufen ein Gegentor zu kassieren, wird die Drucksituation fast ausschließlich mit einem langen Ball gelöst, anstatt das Pressing technisch zu überspielen und sich somit eine Überzahl zu erspielen.
Die Folge davon ist, dass die individuellen technischen Fähigkeiten der Spieler nicht ausreichend gefördert werden. Viele Vereine verbannen sogar explizites Techniktraining aus Ihrem Training und setzten nur noch auf Spielformen mit schnellem Umschalten.

Ob auf niederklassigen oder auch hochklassigen Jugendturnieren sind kaum noch Teams zu finden, die aktiv versuchen das Pressing des Gegners technisch zu überspielen. Fast ausschließlich wird der Ball nach vorne gespielt oder weggeschlagen um sämtliche Risiken zu vermeiden, da der Sieg, egal ob in der U9 oder U19, das Allerwichtigste ist. Sollten unsere jungen Kicker nicht zunächst alle technischen Fähigkeiten im Fußball erlernen? Ist ein Sieg in der U9 oder U 14 so wichtig, dass kein Platz für Ausbildung bleibt? Unserer Meinung nach sollten die Spieler bis zur U15 technisch, aber auch athletisch und taktisch perfekt ausgebildet werden um dann erst ab der U16 das Spiel komplett auf Sieg und Erfolg auszurichten. Wir würden in einem Malerbetrieb den Lehrling auch nicht alleine eine Villa streichen lassen, sondern erst, wenn er seine Gesellenprüfung absolviert hat.

Zusätzlich wird zu wenig Fokus auf das Offensive 1 gegen 1 gelegt und von den Trainern kaum noch gefordert. Im Gegenteil es wird sogar generell verboten, mit der Begründung keine Egoisten ausbilden zu wollen. Messi ist der beste Individualist auf der Welt, setzt aber seine Fähigkeiten für sein Team erfolgreich ein. Er ist das beste Beispiel das Individualismus im Einklang mit Teamfähigkeit gebracht werden kann. Eine der wichtigsten Aufgaben aller Jugendtrainer sollte es demnach sein, technisch aber auch athletisch herausragende Teamplayer auszubilden.

Die Folgen der momentanen Ausbildung sind der Mangel an technisch herausragenden Spielern, die einen sauberen Spielaufbau unter hohem Gegnerdruck spielen können und technisch herausragenden Individualisten, die gegen tiefstehende Gegner durch Dribblings und Finten Überzahl herstellen können. In der Nationalelf fehlen vor allem auf den Außenverteidigerpositionen und im Sturm technisch erfahrene Spieler.

Ein Trainer wie Pep Guardiola setzt vermehrt auf spanische und brasilianische Spieler.
Aus welchem Grund ? Liegt es nur an der Sprache? Oder daran, dass Spanier und Brasilianer technisch besser ausgebildet sind? Im modernen Fußball reicht Athletik gepaart mit guter Organisation und Teamgeist nicht mehr aus! Wir müssen dringend technisch aufholen.

Wenn Du mehr Technik in Dein Training aufnehmen möchtest bist Du bei uns unter www.mfsfussballtraining.tv richtig. Lasst uns den Deutschen Fußball noch besser machen.

Euer Faxe!

Gemeinsam verbessern wir das Spiel!

Gedanken zu “Technische Defizite im Deutschen Fußball – Hansi Flick fordert eine bessere Ausbildung in Technik und Individualität

  1. Christian Stigloher

    Ich bin seit vielen Jahren im KF-Bereich tätig und unterstreiche die Feststellungen von Hansi Flick!
    Statt wie oben beschrieben, das Hauptaugenmerk auf eine technisch gute Ausbildung zu legen ( Finten, vier Grundformen des Dribbelns ) zwingen leider noch viel zu viele Trainer ihr Kinder zu einem ergebnisorientierten Handeln.

    Ich persönlich lege im KF-Bereich keinen Wert auf Tabellenstand, Turnierergebnisse und dgl., sondern versuche, den Kindern die technischen Grundlagen im Training beizubringen und ermuntere sie, das Gelernte in Wettkampfsituationen ( aktiver Gegenspieler ) auszuprobieren. Mißerfolg zwingt zu Wiederholungen und wird weder verbal noch nonverbal kritisiert. Vielmehr ermuntere ich die Kinder, es immer und immer wieder zu versuchen.

    Reply
    1. Michi Schuppke

      Hallo Christian

      vielen Dank für Deinen Kommentar. Das klingt doch super und damit bist du auch sicher auf dem richtigen Weg! Auch wenn er manchmal ganz schön steinig ist.

      Viel Freude mit deinen Jungs!

      Liebe Grüße

      Michi

      Reply
  2. Roger

    Ich persönlich lege sehr viel wert auf Technik Ausbildung und viele Ballkontakte.
    Wenn meine Spieler schon keine vernünftige Technik haben wie sollen Sie dann einen Ball sauber passen oder stoppen.
    Auch eine Mannschaft mit viel Ballbesitz wird es gegen gute Techniker schwer haben diese 90 Minuten in den Griff zu bekommen.
    Da ich selbst eine D Jugend trainiere bleiben technische Dinge Ballannahme Dribbling Ballmitnahme und sauberes Passspiel oben auf der Liste.
    Wenn die Technik sitzt kann sich jeder Spieler auch im 1 gegen 1 behaupten.
    Wird zwar meist müde belächelt von vielen anderen aber man sollte die eigene Philosophie verfolgen und Kinder ausbilden die auch mit dem Ball mal 1 gegen 1 gehen können ohne gleich passen oder lange Bälle spielen zu müssen.

    Reply

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>