Spielerwechsel nur bei eigenem Ballbesitz

Im Jugendfußball ist oft ein fliegender Spielerwechsel erlaubt. Häufig wechseln Jugendtrainer ihre Spieler aber bei gegnerischem Ballbesitz aus – das führt natürlich zu einer kurzfristigen Unterzahl beim gemeinsamen Verteidigen. Hier muss also der Wechsel nur bei eigenem Ballbesitz erfolgen.

Wir kennen das: Im Spielaufbau muss man oft abdrehen und den Ball zu seinen Verteidigern oder zum Torwart zurück passen. Dabei ist es wichtig, dass der Ball bei hohem Druck auf den gegnerfernen Fuß gespielt wird, damit der Gegner wenig Möglichkeiten hat, diese Aktion zu unterbinden. Wie das aussehen soll und was dabei falsch gemacht wird, zeigen wir euch auch in Deiner Spielanalyse Teil 2…

 

Spielerwechsel

 

Viel Erfolg beim Umsetzen

Euer Michi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.