Saisonvorbereitungsplan 3x Training pro Woche

Teilen: Share on FacebookPin on PinterestTweet about this on TwitterShare on Google+Print this page

Hallo liebe Trainerkollegen,

die Vorbereitung auf die Rückrunde hat begonnen oder steht kurz vor der Tür. Ich habe daher einen Vorbereitungsplan online gestellt. Los geht es mit der Trainingswoche 1 und 2. Der Plan geht insgesamt über 6 Wochen und ist für alle Trainer, die dreimal pro Woche trainieren wollen. Ich werde bald auch Pläne für zweimal und viermal Training pro Woche veröffentlichen. Gedacht sind die Pläne für alle Mannschaften ab der C-Jugend bis hin zu den Seniorenteams.

Trainingswoche 1 und 2 gibt es hier jetzt in der Theorie – den ganzen Plan inkl. aller Übungen dazu findet ihr bei uns im Portal in unserer neuen Kategorie Ausbildungsempfehlung. Einfach auf die Altersklasse C-Jugend bis Erwachsene klicken!

Vorbereitungsplan über 6 Wochen mit 3x Training pro Woche

Altersklassen: C-Jugend bis Erwachsene

Woche 1 und Woche 2

1. Trainingseinheit Montag
• Aufwärmen: Koordination mit Technik (Keine Torschüsse! Stattdessen Zielpässe und lockerer Flugbälle): Basics Hürdenlauf  15 Minuten plus Andehnen & Mobilisation/Stabilisation
• Techniktraining: Technik-Y  25 Minuten
• Freies Spiel  30 Minuten
• Kraftausdauer: Kräftigung Basisprogramm 1 20 Minuten
• Dehnen

2. Trainingseinheit Dienstag
• Aufwärmen: Passübung: Das Passpendel mit Ballan- und Mitnahme  20 Minuten plus Andehnen & Mobilisation/Stabilisation
• Taktische Spielform: Touchdown  25 Minuten
• Ausdauer durch ein intensives Intervalltraining: Powerspiel  30 Minuten
• Stabilisationstraining: Kräftigung Basisprogramm 2 15 Minuten
• Dehnen

MITTWOCH FREI bzw. 20 Minuten locker Traben und Dehnen

3. Trainingseinheit Donnerstag
• Aufwärmen: Koordination mit Technik: Basics 2 Kontakte (Keine Torschüsse! Stattdessen Zielpässe und lockerer Flugbälle)  20 Minuten plus Andehnen & Mobilisation/Stabilisation
• Ausdauer durch intensives Techniktraining als Zwei- oder Dreischussspiel: Schusswenden 1  40 Minuten
• Abschlussspiel  20 Minuten
• Auslaufen und Dehnen

FREITAG FREI

SAMSTAG SPIEL mit Auslaufen und Ausdehnen oder Black Roll

Eine gute Fußballzeit!

Euer Michi

Gedanken zu “Saisonvorbereitungsplan 3x Training pro Woche

  1. Marc Pohlmann

    Hallo Michi,

    wieder mal ein sehr interessanter und gut strukturierter Beitrag in Sachen Fußballtraining und Ausbildung. Ich habe eine Frage an Dich, wir betreuen den D-Jugend Jahrgang 2005/2006 bei uns.

    Macht es Sinn bzw. können wir mit den Jungs auch schon ein bißchen was in Sachen Vorbereitung unternehmen?

    Ich bin ehrlich gesagt immer etwas verwirrt. Wenn ich meinen Trainerlehrgang rückwirkend betrachte sollte die technische Ausbildung sowie der Spaß im Fussball primär berücksichtigt warden, Breitensport halt. (Ich hoffe ich hatte etwas aufgepasst). Auf der anderen Seite trainieren viele Mannschaften sehr leistungsorientiert schon jetzt 2-3 die Woche wieder draußen, hmm….

    Wir würden gerne die Kids weiter fördern und auch im Februar, je nach Wetterlage,sie schon wieder fussballerisch fördern, allerdings sind wir uns etwas unsicher in Bezug auf den Umfang und der Sinnhaftigkeit.

    Können wir einfach an deinen Vorbereitungsplan orientieren oder sollten wir es lassen, weil zu früh oder sollten wir, wenn uns dann schon andere wichtige Schwerpunkte setzen?

    Vielleicht belustigt die Frage, aber es gibt so viel Material, Foren, Ausbildungen, Lehrgänge, usw… das es einem manchmal schwer fällt das Wesentliche zu erkennen.

    Geht mir jedenfalls so. Vielleicht kannst Du uns einige Tipps geben.

    Lieben Gruß
    Marc

    Reply
    1. Michi Schuppke Autor

      Hallo Marc,

      es spricht nichts dagegen, auch mit einer D-Jugend auch im Winter einfach 2-3 mal pro Woche weiter zu trainieren. Sofern es natürlich das Wetter und damit der Platz hergibt. Es sei denn, es gibt Kunstrasen. Dann muss im Prinzip fast nur noch auf die Temperatur geachtet werden, damit die Kinder nicht bei -15 Grad eiskalte Luft intensiv einatmen. Aber wann hat man das schon noch in Deutschland?
      Also 2-3 Mal pro Woche weiter zu trainieren ist kein Problem. Nur der inhaltliche Schwerpunkt soll ein anderer sein. D.h. ich muss keine expliziten Ausdauerschwerpunkte setzen. Also Übungen, die speziell auf die Ausdauer abzielen, braucht es hier nicht. Sowohl, was die Grundlage betrifft als auch v.a. was die spezifische Ausdauer angeht. Stichwort: Intervalltraining. Natürlich brauchen auch D-Jugendliche eine Geundlagenausdauer. Aber die soll quasi ganz nebenbei mittrainiert werden. Wenn ich zum Aufwärmen ein Passform mache, dann lasse ich die 10 Minuten in z.B. in zwei Gruppen üben. Danach müssen die Jungs die Übung nochmal 5 Minuten im Wettkampf gegeneinander machen. Schon schraube ich die Intensität nach oben und bleibe bei meinem Technikschwerpunkt. Und es macht Spaß. Danach trainiere ich Koordination mit immer zwei Abschlüssen. Das baue ich auf zwei Tor auf. Somit sind die Anstellzeiten gering und die Spieler sind immer auch zwischen den einzelnen Wiederholungen locker unterwegs. Danach gibt es eine Technikübung mit ebenfalls zwei Torabschlüssen. Hier gilt das selbe Prinzip. Zweimal aufbauen. Am besten nebeneinander. Und die Kinder sind permanent am trainieren und haben nur wenig Anstellzeit. Danach noch ein Abschlussspiel. Am besten 5:5 auf einem kleinen Feld auf zwei Tore. Die anderen Spieler, die “zu viel” sind, machen parallel einen 1:1 Wettbewerb oder üben Ballannahmen oder Flugbälle oder spielen ein 3:3…je nachdem wieviele Spieler man hat. Am Ende des Trainings kannst du dann mit D-Jugendlichen schon mal noch ein paar Kräftigungsübungen machen. Unterarmtütz über 30 Sekunden, in einer Hocke statisch 30 Sekunden ausharren, Kinderliegestütz etc. Es gibt viele Stabiübungen für Kinder mit eigenem Körpergewicht. Das mache ich dann nochmal so 5 Minuten.
      Wenn ich so zweimal in der Woche auch im Winter durchtrainiere, sind die Kinder in jedem Fall top fit. Und eine dritte Einheit schadet nicht. Entweder trainiere ich hier auch oder ich lasse die Jungs nach einem Aufwärmprogramm (Passübung, Koordination) einfach mal spielen.
      Der Umfang stellt also kein Problem dar und das Training soll ruhig intensiv sein. Allerdings mit altergerechten Schwerpunkten und Inhalten. Reines Athletiktraining ist tabu. Technik und Koordination stehen an erster Stelle. Und natürlich muss der Spaß nicht zu kurz kommen.
      Viele Grüße

      Michi

      Reply

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>