Der Klassiker der Spielformen mal anders spielen lassen

Teilen: Share on FacebookPin on PinterestTweet about this on TwitterShare on Google+Print this page

Wir alle kennen das berühmte Aufwärmspielchen 5 gegen 2. Kreisel, Rondo, Eckchen – es gibt viele Bezeichnungen für den Klassiker der Überzahlspiele. Und gerne wird dieser vor dem Training oder als reines Aufwärmspielchen von vielen Teams nicht nur geübt, sondern schon eher zelebriert. Dass man mit einem kleinen Umbau das Spiel auch zur intensiven Taktikschulung für den Hauptteil verwenden kann, wollen wir euch hier kurz zeigen.

Im Doppelten 5 gegen 2 mit Spielfeldwechsel üben die Spieler das schnelle Umschalten von Abwehr auf Angriff mit schneller Spielverlagerung.

Doppeltes 5 gegen 2

Für das Doppelte 5 gegen 2 bauen wir zwei viereckige Spielfelder nebeneinander auf. Jede Mannschaft bekommt eine Spielhälfte zugeteilt. Die Mannschaft, die im Ballbesitz ist, versammelt sich vollständig in ihrer Hälfte. Nur jeweils zwei Spieler der einen Mannschaft dürfen in das Feld der ballführenden Mannschaft und versuchen dort, den Ball zu erobern, bevor die ballführende Mannschaft sich den Ball 12-mal zugespielt hat. Nach erfolgreichen 12 Kontakten ohne Unterbrechung gibt es für die Mannschaft einen Punkt. Verliert die ballführende Mannschaft den Ball muss der Gegner den Ball in seine eigene Hälfte spielen und nun seinerseits versuchen auf zwölf Kontakte zu kommen. Wieder dürfen nur zwei Spieler zur Balleroberung in die Hälfte des Gegners laufen.

Wichtig: Als Trainer müssen Sie darauf achten, dass nicht immer dieselben Spieler sich in der Balleroberung aufreiben. Sollte das Spiel nicht richtig zum laufen kommen, sprich, werden die Bälle meist nach drei vier Kontakten bereits erobert, ist das Spielfeld zu klein. Kommt die ballführende Mannschaft dagegen zu leicht zu ihren 12 Kontakten ist das Spielfeld zu groß. Passen Sie es entsprechend an. Werden die Bälle nicht richtig erobert, sondern rollen weit aus dem Feld heraus, spielen Sie einfach einen neuen Ball ein. Dies muss nicht zwangsläufig im selben Feld sein. Sie können auch schnell den Ball in das andere Feld spielen. Dies sollten Sie auch tun, wenn die Verteidiger trotz guter Feldgröße eine zu lange Zeit nicht an den Ball kommen. Unterbrechen Sie dann und spielen einen neuen Ball ins zweite Feld und fordern die Spieler laut zum Umschalten auf.

Eine gute Fußballzeit!

Michi

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>